Sie sind nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Links

Werbung

Thunderlaser


Allplast GmbH


Polymer Makers GmbH


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lasergravierer-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Metallgravur

Neues Mitglied

  • »Metallgravur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Lasersystem: 50 Watt Chinakiste

  • Nachricht senden

1

Samstag, 10. März 2018, 11:49

Grüße aus NRW

Erstmal HALLO an das freundliche Lasergravierter Forum :)

Ich bin Thorsten, 40 Jahre jung und meine Hobbys sind Malerei und Fotografie. Nachdem ich mich hier im Forum etwas eingelesen hatte, bin ich nun auch stolzer Besitzer einer 50 Watt Chinakiste (G350). Dank der vielen Anleitungen, die man so im Netz findet, bin ich froh, dass selbst ich das Ding zum laufen gebracht habe :D und eigentlich ganz zufrieden.

Den Laser möchte ich ausschliesslich für Gravuren auf Metallplatten benutzen. Habe mir gleich das LMM 6000 besorgt, ein paar stylische Google Fonts heruntergeladen und losgelegt. Mit den Ergebnissen bin ich allerdings garnicht zufrieden. Verschnörkelte Fonts wirken ausgefranst und unscharf. Da hätte ich schon erwartet, dass ein Laser mehr Details wiedergeben kann.

Aber naja, schliesslich sind es auch die ersten Versuche und mit eurer Hilfe bekomme ich das dann hoffentlich besser hin! Besonders macht mir die Software Kopfschmerzen, in die ich mich erstmal einarbeiten muss. Windows neu (konnte mich mit meinem Mac nicht mit dem Laser verbinden), Corel Draw neu und RDWorks neu … das ist zu viel Input auf einmal.

Ich mache jetzt erstmal weitere Tests und melde mich dann Anfang nächster Woche mit konkreten Fragen.


Ein schönes Wochenende,
Thorsten

Gewindestange

Lasergravierer

Beiträge: 4 005

Wohnort: Duisburg

Beruf: Elektroinstallateur

Lasersystem: TR-3050-60 Watt / PCB Creator 405nm mit TL DF211 / RF 40W LASIT Galvo Laser mit EZCad

  • Nachricht senden

2

Samstag, 10. März 2018, 13:03

Hi Thorsten


Geh mal ins Laser-engravers Forum, meld dich da auch an, dann such mal nach MAC..

Da ist ein user, der hat den Ruida Controller mit dem Mac per eigener Software verknuspert.


Vielleicht kommt ihr ja zusammen, wenn er ab und zu ins Forum schaut.
Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

Johann Wolfgang von Goethe



TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad

VDX

Lasergravierer

Beiträge: 691

Wohnort: Nähe Hanau

Beruf: Professioneller Tüftler

Lasersystem: ... diverse

  • Nachricht senden

3

Samstag, 10. März 2018, 16:19

Hi Thorsten,

... gravierst du das als Grafik scannend, oder als Vektor-Kontur? - das macht einen großen Unterschied aus ...

Viktor

Metallgravur

Neues Mitglied

  • »Metallgravur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Lasersystem: 50 Watt Chinakiste

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 11. März 2018, 07:59

Guten Morgen …

@Gewindestange: Danke für den Hinweis, aber ich habe mir für den Laser ja bereits einen günstigen Win Laptop gekauft.

@VDX: Ähm, momentan bin ich nochmal zum Anfang zurückgekehrt und mache Tests mit den Laser Settings (Speed & Power). Den Text zum Testen gebe ich direkt in RD Works ein - ich gehe mal davon aus, dass RD Works in diesem Fall als Vektor-Kontur lasert. Oder muss ich das speziell einstellen?




Gewindestange

Lasergravierer

Beiträge: 4 005

Wohnort: Duisburg

Beruf: Elektroinstallateur

Lasersystem: TR-3050-60 Watt / PCB Creator 405nm mit TL DF211 / RF 40W LASIT Galvo Laser mit EZCad

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 11. März 2018, 08:12

Moin Thorsten,

der Unterschied zwischen Scannen und Vektor :

Beim Vektorlasern ( cut ) wird die Kontur gelasert. Also als Beispiel ein Quadrat. Zwischen den vier Eckpunkten wird die Linie gelasert, geht ratzfatz. Also entweder anlasern oder mit mehr Leistung wird ausgeschnitten.


Beim gravieren ( scannen ) wird Zeile für Zeile das Quadrat gebildet, so in etwa wie beim Nadeldrucker. Das endet dann als ausgefülltes Quadrat oder es wird nur der rahmen gescannt.

Bilder z.B. werden gescannt. Bauteile für ein Gehäuse werden gecuttet/ausgeschniten ( vektor )


:)
Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

Johann Wolfgang von Goethe



TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad

Metallgravur

Neues Mitglied

  • »Metallgravur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Lasersystem: 50 Watt Chinakiste

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 11. März 2018, 13:27

Hi Gewindestange,

vielen Dank für die anschauliche Beschreibung. Da meine Schriftzüge in der Regel schwarz gefüllt sein sollen, muss ich dann wohl auf die Grafik-scannend Methode zurückgreifen.

Habe heute den ganzen Vormittag Testreihen durchgeführt und das macht ja echt verdammt Spass :) … poste meine Ergebnisse gleich im Metalle Unterforum.

Ähnliche Themen